Weiterbildung

Regelmässige Weiterbildung ist heute für jedermann und jede Frau eine Selbstverständlichkeit. Dies gilt bei Freizeitaktivitäten, Hobbies, im Sport und vor allen Dingen im Berufsleben. Ohne permanente Weiterbildung läuft man Gefahr, den Anschluss zu verlieren.

 

Verantwortungsbewusste AutofahrerInnen kümmern sich heutzutage aktiv und rechtzeitig um die passende Weiterbildungsmöglichkeit, um auch bei schwierigen Strassen- und Verkehrsverhältnissen jederzeit stressfrei unterwegs sein zu können. Dabei gilt es zu unterscheiden zwischen obligatorischer und freiwilliger Weiterbildung.

 

Obligatorische Weiterbildung – 2-Phasenausbildung

(offizielle Sprechweise: Weiterausbildung WAB)

Neulenkerinnen und Neulenker sind verpflichtet, innerhalb von drei Jahren nach Erlangen des provisorischen Führerausweises zwei einzelne Kurstage zu absolvieren.

 

Für die Weiterausbildung WAB: www.vszstockental.ch oder www.beowab.ch/beo 

 

Freiwillige Weiterbildung

Es gibt eine Vielzahl an Kursmöglichkeiten, um das eigene Fahrkönnen weiterzuentwickeln. Einige dieser Kurse werden vom Verkehrssicherheitsrat (VSR) empfohlen und finanziell unterstützt. Das wichtigste aber ist, dass jede Autofahrerin und jeder Autofahrer die eigenverantwortliche Initiative übernimmt und sich die Frage stellt, welche autofahrerische Weiterbildung für sie oder ihn die richtige ist. Dazu kannst Du Dich auf der Homepage des Verkehrssicherheitsrats informieren, der mehrere Anbieter von Weiterbildungskursen auflistet.

Zum Verkehrssicherheitsrat klick hier: www.vsr.ch

 

Ich kenne viele der angebotenen Fahrsicherheits- und Fahrtrainings in der Schweiz und im angrenzenden Ausland aus eigener Erfahrung. Wenn Du Beratung möchtest, um herauszufinden, welche autofahrerische Weiterbildung spezifisch für Dich sinnvoll sein könnte, helfe ich Dir gerne weiter.